Ersatz Kopfbau Chliriethalle Oberglatt

Anonymer Projektwettbewerb mit Präqualifikation

Chliriethalle Oberglatt - Fassade

Das Projekt ergänzt die bestehende Dreifachturnhalle in Anlehnung an den abgebrannten Kopfbau mit einem dreigiebligen Körper. Seitlich übernehmen die Dächer die Geometrie des Bestandes und falten sich zu drei unterschiedlich geformten eigenständigen Giebeln, wodurch eine interessante Frontsilhouette entsteht. Die Giebel werden mit drei unterschiedlichen konstruktiven Lösungen statisch überspannt. Der Eingang wird mit dem quergestellten Vordachrahmen akzentuiert, verliert aber gleichzeitig den Bezug zum Aussenraum. Die vorgeschlagene Profilitfassade belichtet die Innerräume gut, die einzelnen gerahmten Fenster wirken etwas aufgesetzt und plakativ.
Die Grundrissdisposition widerspiegelt die Dachform: Gegen Osten sind die Werkstatt, die Garderobe und die neue Erschliessung mit Lift angeordnet. In der Mitte liegt das quadratische Foyer und gegen Westen die Nebenräume mit dem Vereinslokal in der Ecke.
Das Oblichtband zwischen Foyer und Turnhalle erzeugt eine angenehme Stimmung im Raum. Leider ist die Bespielbarkeit des Foyers durch die vielen Türen, die Garderobe und den Windfang erschwert.
Das Projekt verspricht eine einfache aber charmant verspielte Antwort auf die Fragestellung.
(Auszug aus dem Jurybericht)

Chliriethalle Oberglatt - Foyer
Chliriethalle Oberglatt - Konstruktionsschema 3 Chliriethalle Oberglatt - Konstruktionsschema 2 Chliriethalle Oberglatt - Konstruktionsschema 1